Allgemeine Datenschutzverordnung – DSGVO

Im Januar 2012 war die Europäische Kommission dafür verantwortlich, die Reformen einzuführen, die Europa auf das digitale Jahrtausend vorbereiten würden.


Einer der wichtigsten Teile der Reformen ist die Allgemeine Datenschutzverordnung (DSGVO). Dieses Gesetz gilt für alle Organisationen und Einzelpersonen, die Dienstleistungen in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union erbringen, sowie für ausländische Unternehmen und Verbände, die Waren und Dienstleistungen für die Bevölkerung der Mitgliedstaaten erbringen.

Andrus Ansip, Vizepräsident für den digitalen Binnenmarkt, gab eine Erklärung ab, als die Reformen im Dezember 2015 vereinbart wurden:

„Die heutige Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt in Richtung eines digitalen Binnenmarkts. Es wird Hindernisse beseitigen und Chancen eröffnen. Die digitale Zukunft Europas kann nur auf Vertrauen aufgebaut werden. Mit soliden gemeinsamen Standards für den Datenschutz können Menschen sicher sein, dass sie die Kontrolle über ihre persönlichen Daten haben. “

Was ist DSGVO??

GDPR steht für General Data Protection Regulation. Es handelt sich um ein neues Gesetz und Regeln, die von der Europäischen Union entworfen wurden. Das Hauptaugenmerk und das Ziel der GDPR-Reformen besteht darin, den Bürgern der Mitgliedstaaten in der Europäischen Union mehr Kontrolle über ihre persönlichen Daten zu ermöglichen. Abgesehen davon wurden die Reformen eingeführt, um die Leitungsgremien und Vorschriften zu vereinfachen, damit sowohl Bürger als auch Unternehmen von der wachsenden Wirtschaft der digitalen Welt profitieren können.

Fast jeder Mensch auf diesem Planeten nutzt das Internet. Die GDPR-Reformen werden eingeführt, um mehr Stabilität in dieser mit dem Internet verbundenen Welt zu schaffen, in der wir leben. In einer Zeit, in der ein hohes Risiko für Datenverletzungen besteht, wurden durch die GDPR-Reformen Gesetze zu personenbezogenen Daten eingeführt , Datenschutz und Berechtigungen zur Datennutzung, die an dieser Stelle erforderlich sind.

Unser ganzer Aspekt des Lebens dreht sich um das Internet und die Übertragung von Daten von einem Gerät zum anderen. Daten werden von und an Social-Media-Unternehmen, Banken, Geschäfte sowie Regierungsbehörden übertragen. Jeder von ihnen nutzt Daten. Es war an der Zeit, diese Gesetze einzuführen, um die Verwendung von Daten und die Sicherheit zu regeln.

Jeder Dienst, den wir in unserem täglichen Leben nutzen, verwendet unsere persönlichen Daten. Zu den persönlichen Daten gehören Ihr Name, Ihre Adresse, Kreditkartennummern und vieles mehr. Diese Informationen, die Sie übermitteln und bei Ihnen anrufen, werden von Organisationen auf unbestimmte Zeit analysiert und gespeichert. Diese Reformen werden eingeführt, um den Missbrauch und die Nutzung von Daten durch Verbraucher zu verhindern.

GDPR-Konformität – Was sollten Sie darüber wissen??

Das Internet ist ein Netzwerk von Computern, die ständig pro Sekunde Daten von verschiedenen Netzwerken und Computersystemen empfangen und weiterleiten. Manchmal treten in einem Netzwerk, mit dem ein Computer verbunden ist, Schwachstellen auf, die ausgenutzt werden und zu Datenverletzungen führen.

Der Täter stiehlt Informationen oder stellt sicher, dass Sie Ihre Informationen verlieren oder die Funktionalität Ihres Computers durch Malware stören. In jedem Fall verlieren Sie wertvolle Zeit und Daten, um diese Sicherheitsanfälligkeit zu beheben.

Wenn eine Organisation Geschäftsaktivitäten innerhalb der Europäischen Union durchführen möchte, muss diese Organisation GDPR-konform sein. Nach der Einhaltung der DSGVO müssen Unternehmen sicherstellen, dass die von ihnen erfassten personenbezogenen Daten legal und unter strengen Bedingungen erfasst werden.

Sie müssen sich auch um die Sicherheit der übermittelten Daten kümmern. Verstöße oder Datenverluste werden nach dem Gesetz der DSGVO mit einer Geldstrafe belegt. Um die Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten, müssen sie die Rechte der Dateneigentümer gemäß den Bestimmungen der DSGVO-Reformen respektieren.

Für wen gilt die DSGVO??

Die DSGVO ist für jede Organisation berechtigt, die in Europa gegründet wurde und Waren und Dienstleistungen anbietet. Es hört hier nicht auf, es ist auch für Organisationen förderfähig, die außerhalb der Europäischen Union gegründet wurden, aber Dienstleistungen erbringen oder Geschäftstransaktionen mit den in der Europäischen Union lebenden Personen durchführen. Die DSGVO-Gesetzgebung wird jede große Organisation dazu zwingen, den Verbrauchern qualitativ hochwertige Sicherheit und Datenschutz zu bieten.

Es gibt mehr als zwei Arten von Datenverarbeitern, die in den GDPR-Reformen angegeben sind. Einer ist der Begriff “Prozessor” und der andere Begriff ist “Controller”. Beides wird in Artikel 4 der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) erwähnt und erläutert. Zur Vereinfachung werden sie unten erläutert.

Ein Controller ist eine Person oder Organisation, die über das Medium entscheidet und Daten beispielsweise durch Senden eines Online-Formulars sendet. Gemäß den GDPR-Reformen muss der für die Verarbeitung Verantwortliche den Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten angeben. Während der Verarbeiter eine Einzelperson oder eine Organisation oder ein mit dem Controller verbundener Dritter ist, der Daten im Auftrag des Controllers verarbeitet.

Die DSGVO setzt gesetzliche Gesetze für einen Verarbeiter in Bezug auf die Führung von Aufzeichnungen über personenbezogene Daten um. Angenommen, es handelt sich um ein Zahlungsgateway, das Ihre Kreditkartenanmeldeinformationen verarbeitet. Wenn die Daten verletzt werden, haben sie viel mehr auf dem Teller, als sie verlangen, wenn sie nicht die angemessene Sicherheit haben, um die Verbraucherdaten sicher zu halten.

Worauf bezieht sich der Begriff „personenbezogene Daten“ in der DSGVO??

Der Begriff „personenbezogene Daten“ in der vorherigen Gesetzgebung bezog sich auf nichts anderes als die Dinge, die Sie bereits kannten, wie Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre E-Mail-Adresse usw. Mit der Einführung der DSGVO wird jedoch die Bedeutung personenbezogener Daten erweitert bezieht sich auf Sie oder wird in Ihrer Verwendung als Ihre persönlichen Daten qualifiziert.

IP-Adressen werden auch als Teil Ihrer persönlichen Daten betrachtet. Sensible Informationen wie biometrische Informationen oder Informationen, die eine Person voneinander identifizieren können, gelten ebenfalls als Teil personenbezogener Daten.

Wann wird die DSGVO angewendet??

Die DSGVO soll ab dem 25. Mai 2018 in der gesamten Europäischen Union umgesetzt werden. Von allen Staaten der Europäischen Union wird erwartet, dass sie die Reformen der DSGVO in ihr eigenes nationales Recht umgesetzt haben.

Es wurde bereits in der gesamten Europäischen Union umgesetzt. Organisationen müssen die Reformen der DSGVO einhalten und die notwendigen Änderungen vornehmen, um ihre Geschäfte in der Europäischen Union fortzusetzen.

DSGVO für Unternehmen – Was bedeutet das??

Ein Gesetz wurde von der DSGVO in der gesamten Europäischen Union umgesetzt, das für Unternehmen und Verbände gilt, die in den Mitgliedstaaten der Union geschäftlich tätig sind. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Rest der außerhalb Europas gegründeten und funktionierenden Unternehmen nicht in den Zulassungskriterien für die DSGVO liegt.

Jedes Unternehmen oder jede Organisation, unabhängig davon, ob es außerhalb Europas ansässig ist, aber Dienstleistungen für die Menschen in Europa erbringt, muss dazu die DSGVO einhalten. Die Reichweite des Gesetzes endet nicht in der Nähe der Europäischen Union.

Internationale Organisationen müssen das Gesetz einhalten, um geschäftliche Aktivitäten in der Europäischen Union durchführen zu können. Diese Reform fördert die allgemeine Sicherheit der von den Verbrauchern übermittelten Daten, da diese Organisationen gezwungen sein werden, Methoden zur Erfassung dieser Daten zu implementieren, die als sicher gelten und die Datensicherheit und den Datenschutz der Verbraucher als Nummer eins priorisieren.

DSGVO für Bürger – Was bedeutet das??

Während der Entwicklung des Internets gab es viele Sicherheitsverletzungen, die dazu führten, dass Informationen verloren gingen oder ausgenutzt wurden. Unternehmen verarbeiten die Daten des Verbrauchers, und wenn ein solcher Verstoß auftritt, leiden nur die Verbraucher. Einige ihrer persönlichen Daten wurden im Internet veröffentlicht, was eigentlich sicher sein sollte.

Eine der wichtigsten Änderungen, die GDPR vorgenommen hat, besteht darin, dass Kunden das Privileg haben, zu erfahren, ob ihre Informationen gehackt oder gestohlen wurden. Organisationen müssen die nationalen Stellen informieren, sobald der Verstoß auftritt, damit EU-Bürger verschiedene Maßnahmen ergreifen können, um ihre Informationen vor Missbrauch oder Ausbeutung zu schützen oder zu löschen.

Unternehmen müssen angeben, wie sie die von ihren Verbrauchern gesammelten Daten verwenden, und es wird empfohlen, die Rechte zum Ändern des Löschens und Änderns der in ihren Datenbanken gespeicherten Informationen zu erteilen.

Benachrichtigung über Verstöße gegen die DSGVO – Erklärt

Als die DSGVO in Aktion trat, war eines der wichtigsten Dinge, die die DSGVO improvisierte, die Benachrichtigung über Verstöße. Wie der Name schon sagt, müssen Unternehmen unbedingt benachrichtigen, wenn ein Datenverstoß vorliegt. Der nicht genehmigte Zugriff auf einzelne Informationen muss der Person gemeldet werden, die für die Sicherheit dieser Daten verantwortlich ist. Organisationen müssen ihre Benutzer auch darauf aufmerksam machen, wenn ihre Organisation durch E-Mails oder andere erforderliche Mittel verletzt wurde.

Im Rahmen der DSGVO-Reformen muss die Organisation den zuständigen Aufseher innerhalb von 72 Stunden nach dem Auftreten des Verstoßes informieren. Wenn der Verstoß schwerwiegender und schwerwiegender ist, müssen die Kunden oder die Öffentlichkeit unverzüglich benachrichtigt werden. Nach den Gesetzen der DSGVO sollten Kunden und Nutzer des Dienstes unverzüglich auf den Verstoß aufmerksam gemacht werden.

Bußgelder und Strafen der DSGVO für Verstöße

Bußgelder und Strafen der DSGVO werden so entwickelt, dass sie jede Organisation dazu zwingen und sie zwingen, die Reformen ernst zu nehmen. Die Geldbußen für die Nichteinhaltung der Reformen können zwischen 10 Millionen Euro und satten 4% des weltweiten Umsatzes der Organisation liegen, was für einige Organisationen bis zu Milliarden Euro betragen kann.

Die Geldbußen, die wegen Nichteinhaltung der Reformen erhoben werden, sind immer noch etwas nachsichtig. Die Geldstrafen und Strafen hängen völlig davon ab, wie schwerwiegend der Verstoß war und wie viel Aufwand die Organisation unternommen hat, um die Daten vor solchen Schwachstellen und Ausbeutungen zu schützen.

Die Bußgelder können variieren, wenn Sie die anderen Regeln als die Sicherung der Informationen vor Datenschutzverletzungen nicht einhalten. Wenn eine Organisation die Rechte der Dateneigentümer ignoriert oder die Daten an eine internationale Organisation überträgt oder sie sogar ohne Genehmigung an ihren eigenen sicheren Ort überträgt, wird eine Geldstrafe zwischen 20 Millionen Euro und 4 Prozent des weltweiten Umsatzes des Unternehmens erhoben.

In dem Szenario, in dem das Unternehmen keine Daten verarbeitet, keine Datenverletzung meldet, keine Privatsphäre und Sicherheit in sein Produktdesign für seine Verbraucher einbezieht oder keinen Datenschutzbeauftragten für die Pflege der von ihm gesammelten Daten beauftragt, wird eine Geldstrafe verhängt ein Minimum von 10 Millionen Euro bis maximal 2 Prozent des weltweiten Umsatzes.

Fazit

Als Perspektive eines Durchschnittsverbrauchers von Internetdiensten und -organisationen. Die DSGVO ist eine gute Initiative, die die Sicherheit und den Schutz personenbezogener Daten fördert. Organisationen, die zur Verantwortung gezogen werden, wenn ein Datenverstoß auftritt, wurden seit einiger Zeit nicht mehr gesehen.

Es ist beruhigend und erfreulich, dass wir mit der Implementierung der DSGVO eine gewisse Zufriedenheit erzielen können, wenn wir unsere persönlichen Daten an eine Organisation übermitteln, damit sie nicht durch Datenverletzungen missbraucht oder ausgenutzt werden.

Kim Martin Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map